Dr. Konrad Adenauer    Ludwig Erhard      Kurt G.Kiesinger      Willy Brandt
                                            
                              
  Helmut Schmidt            Helmut Kohl         Gerhard Schröder       Angela Merkel
                                             
Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland begann mit dem Inkrafttreten des Grundgesetzes am Ende des Tages seiner Verkündung, dem 23. Mai 1949, als die Weichen für die neue Republik gestellt wurden. Gut vier Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die staatsrechtliche Situation im Nachkriegsdeutsch-
land mit der gegründeten Bundesrepublik im Westen neu geregelt.
Der Menschenverachter und Lohndrücker SchröderDer Totengräber Müntefering: Wer nicht arbeitet, wenn auch unverschuldet, soll auch nicht essen!Denen haben wirs mal gezeigt, Genossen!Ich war ganz überrascht, dass es doch soviel Hartz IV ist!Die Alternativlose und Aussitzerin: Ick hab dazu nichts zu sajen!
Sie haben es geschafft: Rückkehr in die Sklaverei und ins Mittelalter!
Die schlechtesten Kanzler und Arbeitsminister der Bundesrepublik Deutschland seit dem 23. Mai 1949.

Aber beginnen wir mit der Zeit, wo ein gewisser Gerhard Schröder gerade mal geboren wurde und nach eigener Aussage zu den Ärmsten der Armen gehört zu haben. "Wir waren auf Fürsorge angewiesen und lebten am Rande der Gesell-
schaft. Wir waren die Asozialen." (Später, als 7. deutscher Bundeskanzler, machte er Millionen Menschen mit seiner Agenda 2010 zu dem, was er selbst einmal war: zu Assozialen, zu Fürsorgeempfängern, indem er Hartz IV einführ-
te. Heute lebt er als Millionär und es reut ihn kein bißchen, dass viele Millionen Menschen am Rande des Existenzminimums dahin vegetieren. Siehe auch den Bericht in der Ära Adenauer mit der "großzügigen" Andrea Nahles und ihrer Mütterrente, die zwar zu jener Zeit noch nicht geboren war, aber es geht um die von Adenauer eingeführte soziale Gerechtigkeit. Ebenso eine Frau Angela Dorothea Kasner, die zwar in Hamburg geboren wurde, aber selbst in der damaligen DDR keine Not leiden musste, geschweige denn später nach der Wiedervereinigung. Da wurde sie Kohls Mädchen und genoss viele Privilegien. Als 8. Bundeskanzlerin mit dem Namen Angela Merkel übernahm sie Schröders Agenda, gleichwohl sie geschworen hatte, den Nutzen des deutschen Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden. Wo?? Mittlerweile hat sie Deutsch-
land mit ihrer Verteilungspolitik (Euro-Rettungsschirm) fast an den Rand des Ruins gebracht. Dem deutschen Volk wäre viel Leid erspart geblieben, wären Schröder und sie nie Kanzler geworden. Aber dem deutschen Michel ist eben nicht zu helfen. Es trifft daher das Sprichwort zu:

"Die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber."

Einen Satz möchte ich aber noch hinzufügen an die Genossen der SPD und
an Bündnis/90 die Grünen:
die SPD wird so lange keine Mehrheit mehr bekommen, bis sie dieses men-
schenverachtende Hartz IV abgeschafft hat.

Lesen Sie als Nächstes: Die Nachkriegszeit und Ära Adenauer

   Die Ära Adenauer